Bild

Kunstausstellung 30. März bis 5. Mai

Terence Carr: Crossover

Bild Skulptur Terence Carr

Ein Baumstamm und eine Motorsäge – damit beginnt fast jede Skulptur des Künstlers Terence Carr. Seine Werke sind filigran bis monumental, voller Symbolik und mehrdeutiger Aussagen. Darin spiegeln sich seine afrikanischen Wurzeln ebenso wie die Auseinandersetzung mit Krieg und Gewalt. 

Die Ambivalenz von Gut und Böse zeigt sich beispielsweise in ständig wiederkehrenden Flugzeugen. Diese Engel der Moderne beschleunigen nicht nur unsere Mobilität und bringen uns Urlaubsfreuden. Sie stellen in gleicher Weise auch dämonischen Qualitäten wie die Zerstörung der Natur oder den Einsatz von Kriegswaffen zur Schau.

Tiere in bunter Mischung – Vögel, Fische, Affen, Leoparden – täuschen in scheinbar paradiesischer Harmonie darüber hinweg, dass sie auch die diversen menschlichen Eigenschaften repräsentieren, positive wie negative.

Über den Künstler

Terence Carr wurde in Nairobi geboren. Seine Familie stammt ursprünglich aus Irland und war über Australien nach Kenia ausgewandert. Nach seinem Studium an der Militärakademie wurde Carr als Offizier in Iserlohn stationiert. 1979 bis 1982 studierte er Kunsterziehung an der Universität Augsburg. Er arbeitet als freischaffender Maler und Bildhauer in Burgau. 

Bitte geben Sie Ihr Suchwort ein

Ausstellungsort

SÜDWESTBANK AG
Rotebühlstraße 125
70178 Stuttgart
Telefon
0711/6644-0

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag,

9.00 – 17.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Wildcard SSL Certificates
[X]

Filialen in Ihrer Nähe



Oder

Geldautomaten in Ihrer Nähe


Kundenberatungscenter

Telefonische Beratung
0800/600 907 00 (kostenfrei)

Mo bis Fr von 8 bis 18 Uhr

Oder