Bild

Südwestbankpreis und Stipendien

Für engagierte Hohenheimer Studenten

Bereits zum 21. Mal zeichnete die SÜDWESTBANK herausragende wissenschaftliche Arbeiten von Studierenden der Universität Hohenheim mit dem Südwestbankpreis aus. Sie unterstützt damit besonders begabte und engagierte junge Menschen und vergibt zudem sieben Stipendien. Gemeinsam mit dem Rektor der Universität Hohenheim, Prof. Stephan Dabbert, überreichte Michael Hofsäß, Generalbevollmächtigter bei der SÜDWESTBANK, die Urkunden auf Schloss Hohenheim.

Die Ausgezeichneten 2017

Johannes A. Schwarzer: „Price Stability versus Full Employment: The Phillips Curve Dilemma Reconsidered“

Für seine Dissertation erhielt Johannes A. Schwarzer nicht nur die Note 1,0 und summa cum laude, sondern auch den ersten Südwestbankpreis 2017, der mit 6.000 Euro dotiert ist. Am Institut für Volkswirtschaftslehre, Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie, untersuchte der Preisträger den Zusammenhang von Lohn-, Preis- und Beschäftigungsentwicklung als eine der zentralen, kontroversesten und meistbehandelten Fragestellungen der Volkswirtschaftslehre. In seiner Arbeit setzte er sich intensiv mit der modernen Phillipskurven-Debatte vom Standpunkt und den Erkenntnissen der modernen Wirtschaftstheorie auseinander. Die Dissertation ist laut den Gutachtern sehr gut strukturiert, in exzellentem Englisch verfasst und stets am Kern der theoretischen Problemstellung orientiert. 

Fabian Karsten Formanek: „Value Creation and Synergies in Mergers and Acquisitions: An empirical Analysis“

Der zweite Preisträger, Fabian Karsten Formanek, bekam für seine Masterarbeit ein Preisgeld von 1.500 Euro. Für die Abschlussarbeit am Institut für Financial Management, Lehrstuhl für Unternehmens­finanzierung, erhielt er die Note 1,0. Formanek arbeitete heraus, ob Unternehmensübernahmen (Markt-)Wert für Aktionäre generieren und ob operative Synergien dabei entstehen. Seine Ergebnisse zeigen, dass Unternehmen, die fusionieren, gemeinsam zusätzlichen Marktwert für Aktionäre generieren und operative Synergien entstehen. Die Gutachter betonten eine sowohl formal als auch inhaltlich außerordentlich gut strukturierte Arbeit, für die der Autor nicht vor komplizierten Analysen zurückgeschreckt ist. 

Die Stipendiaten

Seit 2007 ergänzt die SÜDWESTBANK ihre Auszeichnung um Stipendien für besonders begabte und ehrenamtlich engagierte Studierende. Die Zuwendung ist seit 2012 Bestandteil des Deutschland-Stipendiums. In diesem Jahr entschied sich die Kommission für die Bewerbungen von Michael Brunner, Zeinab Hosseini, Johannes Klausmann, Lisa Lang, Sebastian Maier, Daniel Villwock und Tina Winterhalder. „Mit unserem Stipendium wollen wir den Studierenden ermöglichen, sich auch weiterhin in ihrer Freizeit für soziale Projekte einzusetzen“, hebt Michael Hofsäß hervor. Insgesamt seien wieder schöne Beispiele dabei, die zeigen, dass die Studierenden trotz umfangreichen ehrenamtlichen Engagements ausgezeichnete Studienleistungen erbringen können.

Seit über 20 Jahren eng mit Hohenheim verbunden

„Es sind Köpfe und Charaktere wie Ihre, die unsere Universität ausmachen und ihren Erfolg begründen“, erklärte Stephan Dabbert als Rektor der Universität Hohenheim den Preisträgern und Stipendiaten. „Besonderer Dank gebührt aber auch der SÜDWESTBANK als Stifterin, die uns dadurch die Möglichkeit gibt, Ihre besonderen Leistungen anzuerkennen und sichtbar zu machen.“

Inzwischen könnten Universität Hohenheim und SÜDWESTBANK bereits auf über 20 Jahre Verbundenheit und Förderung zurückblicken. „In dieser Zeit haben Sie, als Freundin und Förderin, unserer Universität in allen Belangen ein besonderes Interesse entgegengebracht und Ihr Engagement zu unseren Gunsten kontinuierlich ausgebaut. Dafür möchte ich Ihnen unseren Dank aussprechen.“

Bitte geben Sie Ihr Suchwort ein
Wildcard SSL Certificates
[X]

Filialen in Ihrer Nähe



Oder

Geldautomaten in Ihrer Nähe


Kundenberatungscenter

Telefonische Beratung
0800/600 907 00 (kostenfrei)

Mo bis Fr von 8 bis 18 Uhr

Oder