Bild

Südwestbankpreis und Stipendien

Für engagierte Hohenheimer Studenten

Bereits zum 22. Mal zeichnete die SÜDWESTBANK herausragende wissenschaftliche Arbeiten von Studierenden der Universität Hohenheim mit dem Südwestbankpreis aus. Sie unterstützt damit besonders begabte und engagierte junge Menschen und vergibt zudem Stipendien. Gemeinsam mit dem Rektor der Universität Hohenheim, Prof. Stephan Dabbert, überreichte Michael Hofsäß, Generalbevollmächtigter bei der SÜDWESTBANK, die Urkunden auf Schloss Hohenheim.

Die Ausgezeichneten 2018

Steffen Kirsch: „Essays in Relationship Banking: The Efficiency of Savings-linked Relationship Lending and Credit Information Sharing“

Den mit 6.000 Euro dotierten Südwestbankpreis 2018 erhielt Steffen Kirsch. Seine Dissertation wurde mit der Note „ausgezeichnet“ bewertet. Am Institut für Financial Management untersuchte er das Thema Bau­sparen als Kombination aus Sparleistung und Kredit sowie das Thema Kreditregister. Laut der Jury gelang es ihm sehr gut, aus seinen Modell­ergebnissen geeignete Politikempfehlungen für den Umgang mit Kreditinstituten abzuleiten. Kirsch skizziert für die beiden Institutionen Bausparen und Kreditregister einen „neuen und eigenständigen Erklärungsansatz“. Die Arbeit liefere „wichtige Argumente in der hochaktuellen Diskussion um die richtige Gestaltung unseres Finanz­systems und zur Rolle des Staates in der Wirtschaft“, so die Gutachter.

Bezawit Adugna Bahru: „Climatic shocks, child undernutrition, and health outcomes: A quantitative analysis using the Young Lives cohort study”

Die zweite Preisträgerin, Bezawit Adugna Bahru, erhielt ein Preisgeld von 1.500 Euro. Ihre Abschlussarbeit am Institut für Tropische Agrar­wissen­schaften wurde mit der Note 1,0 bewertet. Bahru analysiert darin die Auswirkungen von klimatischen Schocks auf die Unterer­nährung von Kindern in ausgewählten Entwicklungsländern. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass sich Trockenheit oder Überflutungen negativ auf das lineare Wachstum von Kindern auswirken. Sie schlägt vor, die negativen Folgen solcher Schocks abzumildern, indem neben der Ernährungs­sicherung auch in Maßnahmen investiert werden sollte, die Umwelt und Arbeitsbedingungen in diesen Ländern zu verbessern. Die Gutachter betonten, es sei ihr aufgrund ihres umfangreichen Datenmanagements gelungen, „ein interessantes Forschungskonzept mit aktuellem Bezug zu erstellen.“

Die Stipendiaten

Die Südwestbank vergibt seit 2007 Stipendien an begabte Studierende, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren. Seit 2012 sind sie Bestandteil des Deutschland-Stipendiums. Aktuell unterstützt die Südwestbank sechs Stipendiaten: Franziska Diebolder, Selina Soehner, Jana Steddin, Patricia Lange und Alex Kröper. Das Stipendium von Zeinab Hosseini aus dem Vorjahr wurde verlängert. „Wir wollen den Studierenden ermöglichen, sich auch weiterhin in ihrer Freizeit für die Gesellschaft einzusetzen“, betont Hofsäß.

Seit über 20 Jahren eng mit Hohenheim verbunden

„Es sind Köpfe und Charaktere wie Ihre, die unsere Universität ausmachen und ihren Erfolg begründen“, erklärte Stephan Dabbert als Rektor der Universität Hohenheim den Preisträgern und Stipendiaten. „Besonderer Dank gebührt aber auch der SÜDWESTBANK als Stifterin, die uns dadurch die Möglichkeit gibt, Ihre besonderen Leistungen anzuerkennen und sichtbar zu machen.“

Inzwischen könnten Universität Hohenheim und SÜDWESTBANK bereits auf über 20 Jahre Verbundenheit und Förderung zurückblicken. „In dieser Zeit haben Sie, als Freundin und Förderin, unserer Universität in allen Belangen ein besonderes Interesse entgegengebracht und Ihr Engagement zu unseren Gunsten kontinuierlich ausgebaut. Dafür möchte ich Ihnen unseren Dank aussprechen.“

Bitte geben Sie Ihr Suchwort ein
Wildcard SSL Certificates
[X]

Filialen in Ihrer Nähe



Oder

Geldautomaten in Ihrer Nähe


Kundenberatungscenter

Telefonische Beratung
0800/600 907 00 (kostenfrei)

Mo bis Fr von 8 bis 18 Uhr

Oder