Bild

Compliance

Rechtskonformes Handeln

Sicherungsmaßnahmen gegen Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstige strafbare Handlungen spielen bei der SÜDWESTBANK eine wichtige Rolle. Da ständig neue gesetzliche Regelungen entstehen, finden regelmäßige Schulungen für Mitarbeiter und Führungskräfte statt. Diese dienen wie unser Verhaltens-/Ethikkodex auch der Etablierung und Pflege einer Compliance‐Kultur. 

Das Compliance-Programm der SÜDWESTBANK wird auf Basis laufender Risikoanalysen entwickelt und wirkt darauf hin, dass unser Handeln im Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen steht. Wesentliche gesetzliche Grundlagen sind das Geldwäschegesetz, das Wertpapierhandelsgesetz und das Kreditwesengesetz. Zudem bestehen Vorgaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und der Deutschen Bundesbank.

www.bafin.de
www.bundesbank.de 

Darüber hinaus folgen wir den Empfehlungen der Financial Action Task Force on Money Laundering (FATF).

www.fatf-gafi.org

Schwerpunkte unserer Compliance-Aktivitäten liegen auf der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung sowie der Verhinderung von Insiderhandel, Marktmanipulation, Betrug, Korruption und anderer krimineller Aktivitäten im Umfeld unserer Geschäftstätigkeiten. Unsere Maßnahmen tragen zum Schutz der Reputation der Bank und unserer Mitarbeiter bei und stärken das Kundenvertrauen.

 
 

Wertpapier-Compliance

Um die Interessen unserer Kunden zu schützen, wird eng darauf geachtet, dass die Vorschriften zum Insiderhandel und zur Marktmanipulation berücksichtigt werden. Auch die Einhaltung der Wohlverhaltensregelungen wie beispielsweise die Beachtung einer anleger‐ und anlagegerechten Anlageberatung steht im Fokus. Die Schaffung insbesondere organisatorischer Vorkehrungen soll Interessenkonflikte zwischen Bank, Mitarbeitern und Kunden so weit wie möglich verhindern.

Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Die gezielte und effektive Bekämpfung von Geldwäsche und der Finanzierung des Terrorismus ist ein wichtiges Ziel unserer Geschäftspolitik. Dies betrifft auch die Einhaltung der maßgeblichen Finanzsanktionen und Embargos. Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung unterscheiden sich darin, dass im Fall der Geldwäsche Gelder aus illegalen Quellen in den Finanzkreislauf eingeschleust werden. Im Fall der Terrorismusfinanzierung wird häufig das aus legalen Quellen stammende Geld für terroristische Zwecke genutzt. Beides soll verhindert werden. Dazu sind Verfahren installiert, um auffällige Transaktionen und Geschäftsfälle aufzudecken. Wichtig ist hier auch das sogenannte Know-Your-Customer-Prinzip (KYC), welches eine genaue Kenntnis der Kunden und ihrer Geschäftsprozesse umfasst.

Betrugsprävention

Damit Kunden und Mitarbeiter nicht Opfer oder Teil von betrügerischen Handlungen werden, sind umfassende Vorkehrungen getroffen. Zur Vermeidung von Korruption dient beispielsweise eine Geschenkerichtlinie. Die Maßnahmen zur Verhinderung wirtschaftskrimineller Handlungen sollen das Vermögen unserer Kunden und der SÜDWESTBANK schützen. Wir sind deshalb auch offen für Hinweise zum Beispiel bei Unregelmäßigkeiten und haben ein vertrauliches Hinweisgebersystem installiert. Unser Ziel ist die Aufklärung fragwürdiger Sachverhalte.

Identification Numbers of SÜDWESTBANK

Legal Entity Identifier (LEI):
52990087IL4WM7TO8668

Global Intermediary Identifying Number (GIIN):
2RCI7M.00000.LE.276

German VAT registration number:
DE-147799586

Bitte geben Sie Ihr Suchwort ein

Downloads

Haben Sie Fragen zu Compliance?


Wildcard SSL Certificates
[X]

Filialen in Ihrer Nähe



Oder

Geldautomaten in Ihrer Nähe


Kundenberatungscenter

Telefonische Beratung
0800/600 907 00 (kostenfrei)

Mo bis Fr von 8 bis 18 Uhr

Oder